Schmuckeremit – nur mit Fußmatte

Und nun ein Beitrag aus der Reihe “Seltsame Berufe”: Der Schmuckeremit. Die Schmuckeremiten waren professionelle Einsiedler, die in eigens erbauten “Eremitagen” in den Parkanlagen der High Society des 18. und 19. Jahrhunderts lebten. Ihre Aufgabe bestand darin, sich zu bestimmten Tageszeiten zu zeigen, einzig zur Unterhaltung ihrer Chefs und deren Besucher.

Gesucht wurden diese skurrilen Mitarbeiter per Zeitungsanzeige; in einer dieser Anzeigen ist erwähnt, dass zur Ausrüstung neben einer Bibel auch eine Fußmatte gehört. Man wundert sich ja, dass dies extra erwähnt wird, gehört eine Fußmatte doch zu den unabkömmlichen Dingen des Lebens, zumal wenn der Vertrag für 7 Jahre läuft…

Der Wikipedia-Eintrag über die Schmuckemeriten ist sicher einer der lesenswerten der Online-Enzyklopädie.

Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.