Keine Haftung für lose Fußmatte

Verkehrssicherungspflicht” ist schon ein merkwürdiges Wort, allerdings nicht unwichtig: Derjenige, der eine Gefahrenquelle schafft oder unterhält, hat die Pflicht, die notwendigen und zumutbaren Vorkehrungen zu treffen, um Schäden anderer zu verhindern.

Wie jetzt das Oberlandesgericht Koblenz entschieden hat, gehört eine lose Fußmatte in einem Lebensmittelladen nicht dazu, Kunden müssen selbst darauf achten, nicht zu stolpern.

Unabhängig von solchen Gerichtsentscheidungen empfehlen wir natürlich, Fußmatten soweit möglich zu fixieren – ein Dreckstückchen als Gefahrenquelle behagt uns einfach nicht. Danke!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.