Gutes Karma dank RFID-Chip?

Studenten der schwedischen Digital-Media-Schule Hyper Island haben für den ebenfalls schwedischen Bekleidungshersteller WeSC das Konzept “KarmaTech” entwickelt. Das Besondere: In diesen Schuhen ist ein personalisierter RFID-Chip verbaut. Damit lassen sich diverse Sachen realisieren, z.B. das Bezahlen des U-Bahn-Tickets im Vorbeigehen, VIP-Toiletten auf Festivals – oder automatische Standort-Updates via Twitter oder Facebook.

Hierzu braucht es nur eine Fußmatte, die den RFID-Chip registriert und automatisch beim Social Network der Wahl petzt meldet, wo sich der User gerade aufhält. Das geht sogar mit Bild, wenn eine entsprechende Kamera durch einen Tritt auf den passenden Fußabstreifer aktiviert wird und das Bild automatisch zu Flickr hochlädt.

Wer’s mag… Noch ist das Ganze allerdings im Projektstadium.

Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.